BIOGRAPHIE

Mário Lúcio Sousa

Biographie:. Lúcio Matias de Sousa Mendes, besser bekannt als Mario Lucio, wurde am 21 Oktober 1964 in Tarrafal auf der Insal Santiago auf den Kap Verden geboren. Dort verbrachte er seine Grundschulzeit. Sein Vater starb, als er 12 Jahre alt war und im Alter von 15 Jahren, wurden er und seine sieben Geschwister Waisenkinder, als seine Mutter starb. Im zarten Alter von 12 Jahren, wurde er Schüler der "Armed Forces" und lebte unter der Obhut des Militärs in der Kaserne Tarrafals, die zuvor ein Konzentrationslager war. Seine Oberschule beendete er auch in Tarrafal und bekam ein Staatsstipendium, um an der Hochschule in Praia zu studieren. Er war ein sehr guter Schüler, kulturell sehr interessiert und musikalisch sehr begabt. 1984 bekam er ein Stipendium der kubanischen Regierung, um in Havana Jura zu studieren. 6 Jahre später machte er seinen Abschluß. Er ging auf die Kap Verden zurück und praktizierte dort als unabhängiger Rechtsanwalt. Von 1996 - 2001 war er ein Abgeordneter des Kap Verdischen Parlaments. Er diente als Ratgeber des Kulturministers (1992) und wurde erst kürzlich zum kulturellen Botschafter Kap Verdens ernannt.

Musik: Mário Lúcio Sousa ist Gründer und Führer der Musikgruppe Simentera, welche einen Wendepunkt in Richtung akkustischer Musik auf den Kap Verden markieren. Seine Ideen brachten ihm eine Einladung der Kap Verdischen Regierung, um als Ratgeber des Expo/92 Beauftragten und Autor des Cape Verde Musical Projektes für die 92 Seville Expo und der 98 Lissabon Expo zu dienen. Er ist ein Multi-Instrumentalist und Bearbeiter vieler Alben Kap Verdischer Künstler. Er ist der Gründer und Direktor der the Quintal da Música Cultural Association, dessen privates Kulturzentrum für die Aufwertung traditioneller Musik arbeitet. Kinder lernen dort, ihre Talente zu nutzen. Als Komponist ist er ein Mitglied von SACEM (Societé française des Droits d'auteur), mit Kompositionen, die von Cesária Évora und anderen Kap Verdischen Künstlern aufgenommen wurden. Er ist der ständige Komponist der Raiz di Polon Company, die einzige zeitgenössische Tanzformation der Inselgruppe. Er komponierte auf Wunsch des Porto European Culture Capital den Soundtrack zu dem Stück "Adão e as Sete Pretas de Fuligem". Das Stück wurde von João Branco auf die Bühne gebracht. Er ist der Gründer des of Fesquintal de Jazz, the Cape Verde International Jazz Festival. Er stand schon in den USA, Brasilien, Frankreich, Deutschland, Schweden, Finnland, Norwegen, Österreich, dem Senegal, Mauretanien, Portugal, der Schweiz, Slowenien, Griechenland, Spanien, Luxemburg, Belgien, Italien, Rumänien, England und vielen anderen Ländern auf der Bühne. Zusammen mit der Gruppe Simentera, nahm er kürzlich in Frankreich das Album "Tr'adictional" auf. Er studiert zur Zeit traditionelle Musikformen auf der Insel Santiago.

Literatur Er ist der Autor folgender Werke: Nascimento de Um Mundo (Dichtung, 1990); Sob os Signos da Luz (Dichtung, 1992); Para Nunca Mais Falarmos de Amor (Dichtung, 1999); Os Trinta Dias do Homem mais Pobre do Mundo (Fiktion, 2000 - Gewinner des ersten Portugisischen Language Bibliographical Fund Award); Adão e As Sete Pretas de Fuligem (Theater, 2001).

Kunst: Mário Lúcio Sousa gehört zu der neuen Generation Kap Verdischer Maler. Er nahm an vielen Ausstellungen auf den Kap Verden und im Ausland teil. Verde and abroad.

Hier können Sie zwei portugisische Pressetexte als Microsoft Word Documente runterladen:
Version 1
Version 2